Warme Handschuhe aus Walkloden

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Ob ein- oder zweifarbig, bestickt oder ganz schlicht – jeder kann im Handumdrehen seine eigenen Handschuhe nähen. Walkloden ist dafür hervorragend geeignet: Er besteht aus reiner Wolle, die verfilzt wurde, und ist somit sehr robust sowie windabweisend. Das orange-rote Paar wurde aus zwei verschiedenfarbigen Stoffen genäht und anschließend mit dem Margeritenstich verziert. Nach ihrem Spaziergang freuen sich Andrea und Katja auf eine heiße Tasse Kaffee.

Das Schnittmuster für die Handschuhe finden Sie zu Beginn der Nähanleitung.

Handschuhe nähen: Diese Materialien benötigen Sie

Für ein Paar Damenfäustlinge benötigt man Walkloden (30x80 cm) in Hellgrün, Nähgarn, Stickgarn in den Farben Orange, Fuchsie und Brombeere, eine Schneiderschere, Schneiderkreide und eine Nähmaschine. 

 

Handschuhe nähen: Nähanleitung Schritt-für-Schritt

Das Schnittmuster besteht aus drei Teilen: Handinnenfläche oben = A, Handinnenfläche unten = B, Handrücken = C.  

Schnittmuster

Walkloden-Handschuhe

Um das kostenlose Schnittmuster für die Handschuhe zu erhalten, klicken Sie hier.

Schritt 1: Schnittmuster auf Stoff übertragen

Schnittteile auf passende Größe kopieren und ausschneiden. Den Stoff falten, da jedes Schnittteil doppelt benötigt wird. Die drei Schnittteile darauf feststecken. Mit Kreide die Konturen der Schnittteile umfahren sowie eine Nahtzugabe von 1 cm markieren.

Schritt 2: Stoffteile ausschneiden

Die äußeren Konturen mit der Schere ausschneiden, sodass man jedes Schnittteil zweimal erhält. 

Schritt 3: Schnitteile aufeinanderstecken

Zuerst werden die Schnittteile A und B rechts auf rechts aufeinandergesteckt. Danach die „Daumenlinie“ (von Markierung zu Markierung, hier mit weiß eingezeichnet) im Zickzackstich zusammennähen. 

Schritt 4: Schnitteile zusammennähen

Die Nahtzugabe um den Daumen herum mit der Schere einkürzen, damit die Daumenform gut zur Geltung kommt. Die Handinnenfläche (A + B) rechts auf rechts auf die Handrückenseite (C) legen, mit Nadeln feststecken und die Kanten mit Zickzackstich zusammennähen. Nahtzugabe ebenso einkürzen. 

Schritt 5: Handschuhe fertigstellen

Die fertig genähten Handschuhe auf rechts wenden. Mit einem feuchten Tuch und dem Bügeleisen in Form dämpfen. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Handschuhe noch besticken. 

Unsere Empfehlung

Schneiderkreide

Schneiderkreide ist ein praktisches Arbeitsutensil. Perfekt, wenn Sie verschiedene Farben haben. Diese können Sie ganz einfach mit einem Maus-Klick über das Internet bestellen.
 

Fertige Handschuhe besticken

Für die Verzierung der Handrücken das Kreuzstichmuster mit Schneiderkreide vorzeichnen. Mit der Sticknadel das Garn in der gewünschten Farbe einarbeiten. Die Fransen des Walklodens sind ein weiteres optisches Element. 

Unser Tipp

Weitere kuschelige Wärmer für den Herbst

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie sich tolle Schals selber machen können. Perfekt für Herbst und Winter!

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen